verbrauch

Verbrauch von Infrarotheizungen

Der tatsächliche Verbrauch einer Infrarotheizung ist abhängig von mehreren Faktoren. Neben weiteren Grundvoraussetzungen sollte die Steuerung immer über einen geeigneten Raumthermostat erfolgen.  Die Infrarotheizung soll und darf auf keinen Fall 24 Std. am Tag laufen. Es liegt sonst ein Fehler in der Auslegung oder Planung vor. Digitale Raumthermostate messen die Temperatur auf 0,5 Grad genau und schalten die Heizung dementsprechend “Ein” oder “Aus”

Das Schaltverhalten kann optional noch mit einer Zeitkurve versehen werden, wie etwa einer Nachtabsenkung. Im Normalfall ist eine Infrarotheizung an einem Heiztag (angenommene Heizsaison 01. Oktober bis 31. März, 180 Tage) ca. 4-7 Stunden effektiv in Betrieb. In unseren Rechenbeispielen kalkulieren wir mit einem Durchschnittswert von 5,5 Stunden pro Tag. Dieser Wert gilt für die Nutzung als alleinige Heizung im Raum, bei der Nutzung als Zusatzheizung sind die Schaltzeiten geringer. Zahlreiche Kundenreferenzen und Messungen bestätigen diesen Wert. Hier finden Sie eine konkrete Beispielmessung eines Kunden mit Tagesverbrauch und Monatsverbrauch in der Übersicht für die Saison 2016/2017.

Infrarotheizung Verbrauch

Heizkostenschätzung

Im Rahmen einer unverbindlichen Beratung erstellen wir Ihnen gerne eine Heizkostenschätzung mit realistischen Verbrauchswerten. Die wichtigsten Punkte im Rahmen einer fachmännischen Beratung:

  • wie ist der Zustand der Gebäudehülle?
  • wie wird der jeweilige Raum genutzt?
  • wo ist der beste Platz für die Infrarotheizung?
  • welche Regelung und Steuerung ist geeignet?
  • welches ist das richtige Produkt?

Sprechen Sie uns an, wir helfen Ihnen weiter.

Infrarotheizung Verbrauch

Die häufigsten Fehler rund um das Thema Infrarotheizung

  • zu wenig installierte Heizleistung. Eine Infrarotheizung ist keine Wunderheizung. Sie müssen die Heizlast eines Gebäudes oder eines Raums berechnen und diese errechnete Leistung muss auch installiert werden, ansonsten kommt es schnell zu deutlich überhöhten Verbauchswerten. Grobe Anhaltswerte für die Heizlast: Im Altbau mind. 75 Watt/m² Grundfläche, bei schlecht/garnicht gedämmten Häusern mind. 90 Watt/m². Im Neubau, z.b. nach KfW55- Standard sind 50 Watt/m² ausreichend.
  • nicht gedämmte Heizelemente. Ein typischer Mangel besonders bei sehr günstigen Angeboten ist oft die fehlende Dämmung der Heizung nach hinten. Die rückwärtige Wand wird stark erwärmt und Sie verlieren so mind. 30% der Wärmeleistung für den Raum. Eine hochwertige Infrarotheizung kann an der Rückseite warm werden, strahlt aber nicht nach hinten.
  • nicht geeignete Steuerung. Bei der richtigen Steuerung und Regelung kann die Infrarotheizung schnell 20-30% weniger verbrauchen. Entscheidend sind die eingesetzten Thermostate und die richtige Positionierung der Thermostate.

Steuerung & Regelung

Vorteile von Infrarotheizungen bei Verbrauch und Nebenkosten

  • schnelle Regelbarkeit innerhalb von 5-8 Minuten, somit können Sie die Raumtemperaturen bedarfsgerecht steuern, z.b. über programmierbare Thermostate oder mit einem Smart-Home-System.
  • Die Infrarotheizung ist ein dezentrales Heizsystem. Die Wärme wird dort, wo sie benötigt wird erzeugt. Es kommt daher zu keinen Energieverlusten in der Zuleitung wie etwa bei einer Zentralheizung.
  • einfache Installation und Montage. Durch die flexiblen Befestigungsmöglichkeiten kann die ideale Position im Raum genutzt werden. Dies erhöht die Gesamteffizienz.
  • Infrarotheizungen sind verschleiß- und wartungsfrei mit einer zu erwartenden Lebensdauer von >25 Jahren.
  • Es fallen keine weiteren Betriebskosten wie z.Bsp. Hilfsenergie für Umwälzpumpen etc. an.

Verbrauch pro Stunde für Infrarotheizungen in Euro (nach Strompreis)

Eine Infrarotheizung ist in einer Heizsaison (180 Tage) pro Tag ca. 4-7 Std. tatsächlich eingeschaltet, abhängig vom Heizverhalten, Wärmeverlust und der Außentemperatur. Um eine bessere Vorstellung über den tatsächlichen Verbrauch in Euro zu erhalten haben wir nachfolgenden Tabelle erstellt:

In der linken Spalte lesen Sie Ihren Strompreis pro Kilowattstunde ab, in den Spalten rechts daneben wählen Sie die Leistung der installierten Infrarotheizung aus.

Preis pro kW/h 450 Watt 600 Watt 750 Watt 900 Watt 1200 Watt
22 Cent 9,9 Cent 13,2 Cent 16,5 Cent 19,8 Cent 26,4 Cent
23 Cent 10,35 Cent 13,8 Cent 17,25 Cent 20,7 Cent 27,6 Cent
24 Cent 10,8 Cent 14,4 Cent 18 Cent 21,6 Cent 28,8 Cent
25 Cent 11,25 Cent 15 Cent 18,75 Cent 22,5 Cent 30 Cent
26 Cent 11,7 Cent 15,6 Cent 19,5 Cent 23,4 Cent 31,2 Cent

Strompreis

Der Strompreis als Faktor für den Verbrauch einer Infrarotheizung

Elektrischer Strom ist ein nachhaltiger und effizienter Energieträger. Strom ist in jedem Haushalt verfügbar und kann nachhaltig dezentral erzeugt werden. Bereits heute (Stand 2017) wird der Strombedarf in Deutschland zu rund 30% aus erneuerbaren Energien gedeckt. Tendenz steigend.

Von vielen Seiten hört man, Strom sei teuer. Dies hat sicherlich verschiedene Ursachen. Fakt ist: die Stromproduktion steigt jedes Jahr, fossile Energieträger wie Öl oder Gas gehen zur Neige. Angebot und Nachfrage regulieren den Markt. Überlegen Sie selbst wir teuer dabei Strom in 5/10/15 Jahren sein wird und wie teuer Öl und Gas in der Zukunft sein werden, sofern überhaupt noch verfügbar.

Auch schon jetzt muss Strom nicht teuer sein. Über 60% aller Haushalte haben noch nie den Anbieter gewechselt, dabei beziehen rund 40% der Haushalte Strom aus dem sehr teuren Grundversorgertarif. Aufgrund des hohen Angebots und des starken Wettbewerbs auf dem Markt lohnt sich ein jährlicher Vergleich. Hier finden Sie alle Informationen zur aktuellen Situation und Preisstruktur in Sachen elektrischer Strom.

Heizstrom für Infrarotheizungen

Infrarotheizungen können grundsätzlich auch mit vergünstigtem Heizstrom betrieben werden. Diese Tarife sind in fast allen Regionen verfügbar und im Mittel ca. 2-4 Cent günstiger als Normalstrom. Es müssen einige Bedingungen an den Anschluß der Heizungen und an die Steuerung der Heizungen erfüllt werden. Wir beraten Sie gerne individuell.

Eine Photovoltaikanlage senkt den Verbrauch und damit die Heizkosten

Die Investition in eine Photovoltaikanlage ist in Sachen Wirtschaftlichkeit und Umweltbewußtsein immer eine Überlegung werden. In Bezug auf die Anschaffungskosten die Anlage mehrere tausend Kilowattstunden pro Jahr zum Preis von etwa 12 Cent pro kW/h. Je mehr Sie dabei direkt im Haus verbrauchen, desto höher ist die Rentabilität. Eine Infrarotheizung kann ein solcher Verbraucher sein. Dies funktioniert durch direkten Eigenverbrauch oder mit einer Speicherbattterie. Es ist zwar technisch nicht möglich den gesamten Energiebedarf im Winter aus einem Speicher zu decken, aber wirtschaftlich dennnoch eine interessante Variante.

Nachfolgend ein Link zu einer Kundenanlage. Ein Haus mit 195m² Wohnfläche wird mit einer Infrarotheizungsanlage beheizt. Auf dem Dach ist eine große Photovoltaikanlage installiert. Bislang ist kein Batteriespeicher verbaut. Auf unserer Informationsseite finden Sie Verbrauchswerte mit Tages- und Monatsprofilen.

Verbrauch Infrarotheizung Photovoltaik

Anwendungsbeispiele mit Verbrauch / Heizkosten der Infrarotheizungen

Einige Beispiele zum Verbauch aus dem Alltag veranschaulichen die tatsächlichen Heizkosten. Es entstehen keine weiteren Betriebskosten. Die Berechnungen erfolgen immer für 180 Heiztage pro Jahr (01.10. bis 31.03.) Die Basis für die Berechnungen ist immer der Strompreis. Hier nehmen wir als Beispiel: 24 Cent pro Kilowattstunde (kW/h). Die effektiven Schaltzeiten können je nach Anwendungsfall variieren. Der Jahresstromverbrauch wird durch 12 Monate geteilt, denn die Stromkosten werden als monatliche Abschlagzahlungen beglichen. Somit sind die Werte gut vergleichbar.

Beispiel Beschreibung Heizkosten pro Monat*
1 Zusatzheizung eines Badezimmers mit 10m² Morgens und Abends jeweils 2 Stunden. Installierte Leistung 600 Watt 8,70 Euro
2 Vollbeheizung eines Arbeitszimmers mit temporärer Nutzung. Größe 12m². Installierte Leistung: 900 Watt. Unregelmäßige Nutzung im Mittel 4,5 Stunden pro Tag effektive Schaltzeit. 14,60 Euro
3 Zusatzheizung zu Wohn/Esszimmer mit 25m² und  regelmäßig genutztem Kamin. Installierte Leistung der Infrarotheizung: 1,8 kW, effektive Schaltdauer gering: ca. 3 Stunden pro Tag im Mittel (für Grundwärme im Raum) 19,50 Euro
4 Vollbeheizung Kinderzimmer 15m² als alleinige Heizung mit erhöhter Nutzung. Installierte Leistung: 1200 Watt 25,90 Euro
5 Vollbeheizung Neubau KfW55- Standard, Wohnfläche 140m², mittelere Nutzung. Installierte Leistung: 7kW verteilt im Haus 139,00 Euro
6 Altbauwohnung 70m², Vollbeheizung bei mittlerer Nutzung. Installierte Leistung der Infrarotheizungen: 5,9 kW 116,00 Euro
7 Etagenwohnung Bestandsbau ca. 10 Jahre alt. Wohnfläche 100m², Vollbeheizung bei mittlerer Nutzung. Installierte Leistung der Infrarotheizungen: 6,5 kW 129,00 Euro

*Hinweis: monatliche Abschalgszahlung bezogen auf die Jahresgesamtkosten. Heizkosten können je nach baulichem Zustand, Außentemperaturen und individuellem Heizverhalten nach oben oder unten variieren. Die angegebenen Werte sind Durchschnittswerte und basieren auf Messwerten und Auswertungen von bestehenden Kunden.

Der Heizspiegel Deutschland als Vergleichsmöglichkeit

Der Heizspiegel Deutschland wurde 2004 von der gemeinnützigen Gesellschaft co2online gGmbH ins Leben gerufen und vom Bundesumweltministerium gefördert. Alle Informationen erhalten Sie auch auf der Internetseite www.heizspiegel.de

Ziel ist es Durchschnittswerte zu den Heizkosten für Endverbraucher zugänglich zu machen und somit die Möglichkeit zu schaffen die tatsächlichen Heizkosten und den Heizenergieverbrauch zu vergleichen.

Heizspiegel 2016 für das Abrechnungsjahr 2015

Die Heizkosten werden je m² und Jahr angegeben. Zum Beispiel liegt der Mittelwert für eine Wohnfläche von 100m² mit einer Gasheizung bei 13,10 Euro d.h. Der monatlichen Kosten belaufen sich auf ca. 109,- Euro (Heizkostenabschlag) Auch der Verbrauchswert einer Infrarotheizung würde bei durchschnittlicher Nutzung in diesem Bereich liegen, was die aufgeführten Berechnungsbeispiele zeigen.

Ihr individuelles Angebot kostenfrei und unverbindlich:

per Telefon unter 06021/8671-998

Erreichbarkeit Mo.-Fr. 8-20 Uhr zum Ortstarif

oder füllen Sie einfach nachfolgendes Formular aus:

Was möchten Sie beheizen?

einen Raum
mehrere Räume
Wohnung
Einfamilienhaus
Mehrfamilienhaus
Bürofläche
Gewerbehalle
Außenbereich/Terrasse

Baujahr des Gebäudes

Neubau
2002-2014
1995-2001
1978-1994
vor 1978
Alter nicht bekannt

Zu beheizende Fläche in m²

Aktuell benutzte Heizung

Keine Heizung vorhanden
Elektro-Nachtspeicherheizung
Elektro-Fußbodenheizung
Einzelöfen Gas/Öl
Öl-Zentralheizung
Gas-Zentralheizung
Holzheizung/Kaminofen
Wärmepumpe
andere Heizung

Ihre Kontaktdaten

Anrede:

Erreichbarkeit

Ganztags
Vormittags
Nachmittags
Abends

Zeitpunkt der Umsetzung

Umgehend
In den nächsten 3 Monaten
In 3-6 Monaten
In mehr als 6 Monaten


 
Ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiere diese. Datenschutzhinweise