Der Austausch von Nachtspeicherheizungen ist eine günstige und schnelle Sanierungsmethode für betroffene Bestandsgebäude.Eigentümer von Häusern und Wohnungen mit Nachtspeicherheizung kennen das Problem:

  • die Heizungen sind unschön und nehmen viel Platz ein
  • die Heizungen sind schwer zu reinigen und wirbeln durch das Gebläse Staub auf.
  • in vielen Fällen werden vergünstigte Nachtstromtarif von Energieversorgern abgeschafft oder erhöht.
  • im Haus wurde jedoch nie eine Zentralheizung vorgesehen, sodass der Aufwand und damit die Kosten für eine neue Zentralheizung immens hoch sind.

Hier kann die Infrarotheizung Abhilfe schaffen.  Eine kostengünstige Anschaffung, deutlich geringere Leistungsaufnahmen und die einfache Montage machen das Gesamtpaket zu einer echten Alternative für den Austausch von Nachtspeicherheizungen. Zudem können die vorhandenen Leitungen genutzt werden. Über den zweiten Stromzähler ist nach entsprechender Umstellung ein vergünstiger Heizstromtarif verfügbar. In vielen Regionen in Deutschland sind Strompreise von 18-20 Cent pro Kilowattstunde möglich (Stand Juli 2016). Das ist ca. 25% günstiger als der Normalstromtarif. Dabei haben die Infrarotheizungen selbst meist weniger als die Hälfte der Leistungsaufnahmen der vorher installierten Nachtspeicherheizungen.

In vielen Fällen konnten deutliche Verbrauchseinsparungen nach dem Umbau der Heizung festgestellt werden. Die Steuerung der Heizungen kann optional auch über ein modernes Smart- Home- System erfolgen. Hier ist eine nochmalige Effizienzsteigerung möglich.

Alle weiteren Informationen erhalten Sie auf unserer Themenseite Nachtspeicherheizung austauschen.