Infrarotheizung

Die Infrarotheizung klassisch weiß für die Wand- oder Deckenmontage ist das meistverkaufte Produkt in Deutschland

Infrarotheizung

Fragen und Antworten zum Thema Infrarotheizung

Das Thema Infrarotheizung wird kontrovers diskutiert.  Es gibt viel Befürworter für dieses Heizsystem, jedoch auch ebenso viele Gegner. naturwaerme.org als Fachhandel hat es sich zur Aufgabe gemacht dieses Heizsystem fair und objektiv zu beraten und zu planen. Nicht für jedes Einsatzgebiet und jede Anforderung ist die Infrarotheizung die richtige Lösung, jedoch gibt es auf der anderen Seite auch sehr viele sinnvolle Einsatzmöglichkeiten der Infrarotheizung als Zusatzheizung für einzelne Räume oder als Vollheizung für ganze Gebäude in Kombination mit einer Photovoltaikanlage.

Nachfolgend finden Sie ausführliche Informationen zum technischen Aufbau, Funktion, sowie Kosten und Verbrauch einer Infrarotheizung. Gerne können Sie uns auch direkt eine Nachricht mit Ihrem Bauvorhaben senden. Wir werden uns schnellstmöglich bei Ihnen melden.

Schnellnavigation zu Produkten und Preisen von naturwaerme.org

Was ist eine Infrarotheizung?

Im Gegensatz zu herkömmlichen Heizungen erzeugen unsere Infrarotheizungen so gut wie keine warme Luft, welche nutzlos an die Decke steigt, sondern erzeugen die Wärme nahezu verlustfrei, genau da wo diese benötigt wird. Die angenehme Wärmestrahlung verteilt sich ohne störende Luftzirkulationen und Staubaufwirbelungen gleichmäßig im Raum und erzeugt so ein angenehm behagliches Raumklima.

Wie funktioniert eine Infrarotheizung?

Die Wirkungsweise unserer Infrarotheizungen lässt sich gut mit dem Sonnenbad auf einem Gletscher in den Bergen erklären. Obwohl die Lufttemperatur unterhalb null Grad Celsius liegt, ist es in der Sonne angenehm warm und wir fühlen uns wohl.

Die natürliche Wärmestrahlung der Sonne wird von festen Materialien absorbiert. Dies kann z.B. unsere Kleidung oder auch unsere Haut sein. Die Wärme der Sonne wird regelrecht in den Materialien gespeichert. Nehmen Sie als Beispiel eine Wand auf der Südseite eines Gebäudes. Die Wand wird tagsüber von der Sonne erwärmt doch auch noch  Stunden nach Sonnenuntergang ist die Oberfläche angenehm warm.

Erklärung: ein Teil der natürlichen Wärmeenergie der Sonne wird von Oberflächen absorbiert, also aufgenommen und eine gewisse Zeit lang gespeichert. Ein weiterer Teil der Sonnenenergie wird von der Oberfläche reflektiert.

Infrarotheizung Gletscher

Was unterscheidet eine Infrarotheizung von einer herkömmlichen Heizung?

Eine herkömmliche Heizung bezeichnet man als Konvektionsheizung. Hier wird die Luft von einem Heizkörper erwärmt, steigt auf bis an die Decke, kühlt wieder ab und zirkuliert somit ständig im Raum. Die Folge sind ständige Staubaufwirbelungen und sehr große Temperaturunterschiede zwischen Fußboden und Decke im Raum. Ein weiteres Problem entsteht, wenn warme Luft an den kalten Wänden kondensiert. Die entstehende Feuchtigkeit kann auch eine Ursache von Schimmelbildung sein.

Nachfolgende Schaubilder verdeutlichen mit einem einfachen Raumschema die Wirkungsweise der Konvektionsheizung (links) und der Strahlungsheizung (rechts). Die Sekundärstrahlung ist dabei die absorbierte Wärmeenergie welche von den Oberflächen wieder in den Raum abgegeben wird.

Heizung_animation

IR-Heizung_animation2

Gesundheitliche Aspekte

Immer wieder wird über gesundheitliche Vorteile oder gar über eine gesundheitsfördernde Wirkung von Infrarotheizungen geschrieben. Dies können sicherlich Erfahrungen oder Empfindungen aus Einzelfällen sein, jedoch hat die Wellenlänge und Strahlungsintensität der angebotenen Wohnraumheizungen nichts mit Geräten aus medizinischen Anwendungen zu tun.

Die Behauptungen wurden bislang noch mit keiner ernsthaften medizinischen Studie belegt. Wir können Ihnen nur versichern, dass der richtige Einsatz von Infrarotheizungen keine Gefahr für Ihre Gesundheit darstellt. Die von uns angebotenen Infrarotheizungen werden nach den gesetzlichen Vorgaben geprüft und erzeugen eine angenehme und absolut ungefährliche Wärmestrahlung, so wie Sie diese vom natürlichen Sonnenlicht kennen.

Technischer Aufbau einer Infrarotheizung (Infrarot-Flachheizung)

Infrarotheizungen sind in verschiedenen Formen und Ausführungen erhältlich. Nachfolgende Informationen sollen den Aufbau und die technische Funktionsweise verständlich machen.

technischer Aufbau

  1. Gehäuse

Das Gehäuse einer Infrarotheizung besteht aus feuerverzinktem Stahlblech. Es gibt zwei Bauteile: die Frontseite und die Rückseite (siehe auch Punkt 5 „Abstrahlfläche“). Bei einfachen Infrarotheizungen sind die Bauteile seitlich vernietet. Diese Verbindungen sind immer zu sehen. Hochwertige Heizungen sind rückseitig vernietet. Die Verbindungen sind dabei nicht zu sehen und die Frontfläche geht nahtlos in die Seitenflächen über Die Materialstärke des Stahlblechs beträgt 0,6-1,0 mm je nach Modell und Anwendung.

  1. Heizelement

Die gewünschte infrarote Strahlung (Wärmestrahlung) entsteht allein durch Temperatur. Das Heizelement einer Infrarotheizung hat die Aufgabe die Abstrahlfläche (Frontfläche) möglichst schnell und mit möglichst wenig elektrischem Leistungseinsatz auf eine ideale Arbeitstemperatur zu bringen. Das Heizelement ist daher immer flächenbündig auf die Rückseite der Frontfläche angebracht. Heizungen von naturwaerme.org sind immer mit hochwertigen Heizelementen ausgestattet, welche auch deutlich höheren Temperaturen standhalten würden. Somit verfügen die Produkte über genügend Sicherheitsreserven uns sind sehr langlebig.

3.Halterungen

Grundsätzlich kann eine Infrarotheizung an der Wand oder an der Decke eines Raumes montiert werden. Nicht jede Infrarotheizung ist jedoch für jede Montageart geeignet. Die entsprechenden Angaben finden Sie in der jeweiligen Artikelbeschreibung. Die Halterungen sind für die jeweilige Montageart konzipiert und sorgen mit einem Mindestabstand zur Decke oder Wand für die nötige Hinterlüftung. Der Abstand beträgt i.d.R. 15-20mm. Hinweis: es gibt keine Einschränkung bezgl. Der Oberflächenbeschaffenheit der Wand oder der Decke. Auch eine Befestigung an Holzdecken- oder wänden stellt kein Problem dar.

  1. Dämmung

Eine gute Infrarotheizung gibt >90% der Wärmestrahlung nach vorn ab. Um den Wärmeverlust zur Rückseite zu minimieren wird ein Dämmmaterial in das Gehäuse eingebracht. Aufgrund der  Wärmeleitung wird die Rückseite der Infrarotheizung mit erwärmt, jedoch entsteht an der Rückseite keine nennenswerte Wärmestrahlung. Unnötige Verluste werden somit vermieden.

  1. Abstrahlfläche

Das wichtigste Bauteil einer Infrarotheizung ist die vorderseitige Abstrahlfläche. Neben der Oberflächentemperatur ist die Beschaffenheit der Oberfläche ein weiteres wichtiges Kriterium einer Infrarotheizung. Bei den meisten Heizungen wird die Oberfläche der Front beschichtet.

Dies kann z.B. eine Lackierung, eine Pulverbeschichtung oder eine Mineralbeschichtung sein. Diese Beschichtungen gewährleisten eine gute Strahlungsabgabe und eine gleichmäßige Wärmeverteilung. Andere Heizungsarten verfügen über spezielle Oberflächen. Dazu gehören z.B. Glasheizungen, Spiegelheizungen oder auch Tafelheizungen. Ein Material wie z.B. Glas erfordert  eine etwas höhere Oberflächentemperatur  als eine Metalloberfläche mit Pulverbeschichtung um eine gute Abstrahlleistung zu erreichen.

Die maximal zulässigen Temperaturen sind in gesetzlichen Normen geregelt. Unter anderem ist hier die EN60335-2 maßgeblich. Aus dieser Norm ergibt sich eine zulässige Höchsttemperatur bei einer Wandmontage von 105 Grad Celsius (beschichtete Heizelemente) und 120 Grad Celsius bei Glasoberflächen. Bei einer Montage an der Decke können diese Werte auch überschritten werden. (bei Mindestmontagehöhe: 190cm)

Im Mittel liegen die Betriebstemperaturen bei der Wandmontage bei ca. 80-95 Grad Celsius und bei den Glaselementen bei ca. 95-110 Grad Celsius.

Kann man sich an einer Infrarotheizung verbrennen?

Alle von uns angebotenen Infrarotheizungen erfüllen die gesetzlichen Normen. Bei Berührung einer aktiven Infrarotheizung wirkt die natürliche Reflexfunktion. Eine Berührung von <1 Sekunde ist völlig ungefährlich. Die Montage einer Wand- Infrarotheizung erfolgt immer in Augenhöhe. In Bodennähe wird die Heizung nicht funktionieren. Daher ist eine Berührung durch Kleinkinder nahezu ausgeschlossen. Bei einer Montage an der Decke ist die Wahrscheinlichkeit einer unbeabsichtigten Berührung noch deutlich geringer.

Anordnung und Dimensionierung einer Infrarotheizung

Positionierung der Heizelemente

Grundsätzlich betrachtet ist die infrarote Strahlung einer Infrarotheizung nichts anderes als langwelliges, und somit nicht sichtbares Licht. Wenn Sie nun einen Raum mit Infrarotheizungen ausstatten möchten, dann sollten Sie die Positionierung so vornehmen, als ob Sie diesen Raum mit einer Flächenleuchte gleichmäßig beleuchten wollen. Der Abstrahlwinkel der Infrarot-Flachheizungen (Plattenform) beträgt in der Regel 140-160 Grad.

Um eine optimale „Beleuchtung“ des Raumes zu gewährleisten wird man die „Lichtquelle“, also die Infrarotheizung an die Decke installieren. Falls dies aus technischen Gründen (keine Kabelzuführung möglich, zu hohes Gewicht, kein Platz etc.) nicht möglich ist, so kann man einen Raum auch von der Wand „beleuchten“. Die Montage der „Wandleuchte“, also der Infrarotheizung erfolgt dann auf Augenhöhe im oberen Drittel der Wand.

Bei  großen Räumen (i.d.R ab 15m²) ist es  sinnvoll mehrere Heizungen im Raum zu positionieren, da sonst die Wärmeverteilung nicht gleichmäßig erfolgt. Die Deckenhöhe bei Infrarot-Flachheizungen sollte 3,00 Meter in geschlossenen Räumen nicht übersteigen. Selbstverständlich ist eine Montage als Deckenheizung an Dachschrägen ebenfalls möglich. Bei höheren Räume muss eine Anpassung der Leistung erfolgen.

 

Installationshinweise nach Schutzarten (Beispiel Badezimmer)

Hinweise zu den Schutzarten finden Sie in der jeweiligen Artikelbeschreibung. In Räumen ohne Sanitärinstallationen ist i.d.R. die Schutzart IP20 vollkommen ausreichend.

Bereich 1: Infrarotheizungen mit der Schutzart IP20 (Standard) sind für diese Bereiche völlig ausreichend. Dies gilt ebenso für normale Räume wie etwa Wohnzimmer, Schlafzimmer, Kinderzimmer etc.Badezimmer Schutzarten

Bereich 2: Im Nahbereich (Farbe orange) von Dusche, Badewanne oder vergleichbaren Installationen im Gebäude benötigen Sie Infrarotheizungen mit der Schutzart IP4x (also z.B. IP44). Diese Heizungen sind spritzwassergeschützt.

Bereich 0: Im direkten Wasserbereich (Farbe rot) ist eine Installation von Infrarotheizungen nicht möglich.

Abstände: Der Abstand von Bereich 1 zu Bereich 0 beträgt mind. 60 Zentimeter. Die Schutzarten sind grundsätzlich bis zu einer Höhe von 2,25 Meter Raumhöhe bindend. Sie können so z.B. eine Deckenheizung in einer Montagehöhe von 2,30 Meter über einer Dusche installieren. Theoretisch ist die Schutzart IP20 hier ausreichend, wir empfehlen jedoch auch hier die Schutzart IP44. In trockenen Räumen können Sie alle Arten von Infrarotheizungen frei im Raum platzieren.

Dimensionierung einer Infrarotheizung

Grundsätzlich ist die Infrarotheizung nach der Heizlast des jeweiligen Gebäudes auszulegen (soweit der Wert bekannt). Aufgrund des elektrischen Gesamtwirkungsgrades von nahezu 100% bei allen Infrarotheizungen kann die elektrische Nennleistung der einzelnen Heizelemente 1:1 der Heizlast des Gebäudes angepasst werden.

Liegt die Heizlast eines Gebäudes oder eines Raum beispielsweise bei 60 Watt pro m², dann sollten Sie die elektrische Leistung (Watt) der Infrarotheizung so dimensionieren, dass Sie mit einem oder mehreren Heizmodulen den nötigen Gesamtwert mindestens erreichen oder überschreiten.

Eine Überdimensionierung der Infrarotheizung führt dabei nicht zu einem höheren Energieverbrauch, sondern dazu, dass die Heizung schneller reagiert. Die Wohlfühltemperatur im Raum wird dadurch schneller erreicht, die Heizung wird früher vom Thermostat abgeschaltet. Wir raten jedoch davon ab, eine Infrarotheizung mehr als 30% über dem tatsächlichen Bedarf zu dimensionieren.

Hinweis: bei einer Vollheizung (Hauptheizung) eines kompletten Gebäudes sind die gesetzlichen Forderungen (z.b: Energieeinsparverordnung, kurz EnEV und EEWärmeG) zu beachten. Ziehen Sie zu Ihren Planungen ggfs. einen Energieberater oder einen Bauingenieur hinzu.

Bei Einsatz der Infrarotheizung als Zusatzheizung, für einzelne Räume, oder falls Sie keine Daten hinsichtlich eines Wärmebedarfs haben, gibt es Orientierungswerte für eine Dimensionierung der Infrarotheizung nach Watt pro Quadratmeter Grundfläche (Watt =Leistungsaufnahme des Geräts). Diese Werte richten sich nach den durchschnittlichen Wärmeverlusten (z.B. über Außenwände) und nach der objektiv einzuschätzenden Dämmung des Gebäudes. Pro Außenwand wird von einer Fensterfläche ausgegangen. Die Orientierungswerte basieren auf Erfahrungswerten aus Referenzprojekten.

Übersicht einer überschlägigen Dimensionierung nach Watt pro m² Grundfläche

Diese Methode ist für Räume bis 3,00 Meter Deckenhöhe geeignet.

Anzahl der Außenwände pro zu beheizenden Raum Dämmung der Gebäudehülle:             sehr gut bis gut Dämmung der Gebäudehülle:

gut bis mittel

Dämmung der Gebäudehülle

mittel bis schlecht

1 Außenwand 50 Watt/m² 60 Watt/m² 70 Watt/m²
2 Außenwände 60 Watt/m² 70 Watt/m² 80 Watt/m²
3 Außenwände 70 Watt/m² 80 Watt/m² 90 Watt/m²
4 Außenwände 80 Watt/m² 90 Watt/m² 100 Watt/m²

 

Hinweis: je nach den örtlichen Gegebenheiten und der Gesamtsituation können Sie Ab- oder Zuschläge bei der Dimensionierung für die einzelnen Räume vornehmen.

Betriebskosten und Verbrauch von Infrarotheizungen

Bitte beachten Sie folgende Punkte:

  • Nutzen Sie für die Steuerung einer Infrarotheizung immer ein Thermostat
  • Achten Sie auf die richtige Dimensionierung der Heizung für den Raum
  • Vermeiden Sie unnötige Schaltzeiten (z.B. durch Nachtabsenkung/ Abwesenheitssteuerung etc.)

 

Bei Einsatz einer Infrarotheizung als Hauptheizung für einen Raum liegt die durchschnittliche „Einschaltdauer“, also die Summe der einzelnen Schaltzeiten pro Tag an einem durchschnittlichen Heiztag bei ca. 5-7 Stunden. Falls die Infrarotheizung regelmäßig deutlich länger arbeitet liegt ein Fehler vor.

Durch den höheren Anteil an Strahlungswärme im Vergleich zu anderen Heizungen liegt die Wohlfühltemperatur meist etwas niedriger. In vielen Fällen genügt bereits eine eingestellte Temperatur von ca. 20 Grad Celsius. Nachfolgende Tabelle gibt einen ersten Überblick über tatsächlichen Stromkosten.

Energiekosten pro Stunde Betrieb:

Ihr Energiepreis pro kW/h Strom Infrarotheizung

400 Watt

Infrarotheizung

500 Watt

Infrarotheizung

600 Watt

Infrarotheizung 800 Watt
0,25 Euro 0,10 Euro 0,125 Euro 0,15 Euro 0,20 Euro
0,26 Euro 0,104 Euro 0,13 Euro 0,156 Euro 0,208 Euro
0,27 Euro 0,108 Euro 0,135 Euro 0,162 Euro 0,216 Euro
0,28 Euro 0,112 Euro 0,14 Euro 0,168 Euro 0,224 Euro

 

Beispiel Vollbeheizung:  Sie beheizen mit einer Infrarotheizung ein kleines Bad. Die Leistungsaufnahme der Heizung beträgt 600 Watt. Über ein Digitalthermostat stellen Sie eine Grundtemperatur von 20 Grad, eine Nachtabsenkung auf 18 Grad, und jeweils eine Stunde morgens und eine Stunde Abends eine erhöhte Wohlfühltemperatur von 22 Grad ein. Wir nehmen für einen Heiztag eine Betriebsdauer von insgesamt 6 Stunden an. Bei Ihrem Energieversorger zahlen Sie 0,25 Euro pro Kilowattstunde.

An einem Heiztag verbrauchen Sie so ca. 90 Cent für die Vollbeheizung Ihres Badezimmers. Weitere Kosten fallen nicht an.

 

Beispiel Zusatzheizung:  Sie beheizen Ihren ca. 30-40m² großen  Wohn- und Essbereich inkl. Küche mit einem Kamin- oder Kachelofen. Gleichmäßig über den Raum verteilt installieren Sie drei Stück Infrarotheizungen mit je 600 Watt Leistungsaufnahme. Diese 1,8kW Gesamtleistung nutzen Sie um nachts sowie bei Abwesenheit eine Basistemperatur von 18 Grad im Wohnraum zu halten. Geschätzt wird die effektive Schaltdauer der Heizungen ca. 30-40% unter dem Wert für eine Vollbeheizung liegen. Wir rechnen mit 4 Std. Bei Ihrem Energieversorger zahlen Sie 0,25 Euro pro Kilowattstunde.

An einem Heiztag verbrauchen Sie so ca. 1,80 Euro für die Grundtemperierung Ihres Wohnraums.

 

Beispiel zur effektiven Nutzungsdauer

 

Objektart: Einfamilienhaus, Baujahr 1965, keine besonderen Dämmmaßnahmen. Vollbeheizung über Infrarotheizungen mit Wandmontage. Standort: Rhein-Main-Gebiet

Zeitraum: 30.10.2014 bis 26.03.2015

Infrarotheizung Verbrauch

Erläuterung: der blaue Graph beschreibt die jeweilige Tagesdurchschnittstemperatur, der rote Graph zeigt die effektive Heizdauer (tatsächliche Schaltzeit) der installieren Heizungen pro Tag.

Der Mittelwert beträgt 5,6 Stunden pro Tag.

*Hinweis: Selbstverständlich kann dieser Wert je nach Gebäude, baulicher Substanz, Anwendung und den äußeren Witterungseinflüssen variieren, dennoch dient die Zahl als guter Orientierungswert.

Beispielangebot

Die Beispielkalkulation für eine Modernisierung einer Zweiraumwohnung mit einer Infrarotheizung soll die Planung  erklären sowie die Anschaffung- und Betriebskosten veranschaulichen.

Ausgangssituation: Altbau Baujahr 1984, zu beheizende Grundfläche 60m², Montagemöglichkeiten sind nur an der Wand gegeben mit Ausnahme Badezimmer. Hier erfolgt die Montage an der Decke.  Zustand der Gebäudehülle (Dämmung): gut-mittel, zwei Außenwände mit Fensterflächen.

Leistungsempfehlung: 70 Watt/m²

Nachfolgendes Schaubild zeigt mögliche Montagepositionen der einzelnen Heizelemente (orange skizziert):

Infrarotheizung Kosten

Steuerung der Infrarotheizung:

Im Rahmen der Modernisierung werden Unterputzdosen an den geeigneten Stellen eingebracht und mit digitalen Raumthermostaten ausgestattet. Es werden dabei 5 Heizzonen eingerichtet.

Produktvorschlag: Artikel NW05305

NW05305 Steuerung Infrarotheizung

Tages- und Nachttemperaturen über Wochenprogramm einstellbar, exakte Temperaturmessung mit Genauigkeit von 0,5 Grad Celsius,

 

 

 

 

 

Aufstellung der Einzelräume mit Produktvorschlag

Raum/Heizzone Produktvorschlag Anschaffungspreis
Eingang/Flur 10m² 1x  Artikel: NW02206 Infrarotheizung 900x600mm, weiß,          Leistung:  750 Watt, Wandmontage 549,00
Badezimmer 8m² 1x Artikel NW02207  Infrarotheizung 1200x600mm, weiß,          Leistung: 900 Watt, Deckenmontage (1x Artikel NW02227)                         (erhöhte Leistung für Badezimmer) 668,00
Schlafzimmer: 12m² 1x Artikel NW02207 Infrarotheizung 1200x600mm, weiß,        Leistung: 900 Watt, Wandmontage 629,00
Wohnbereich 15m² 1x Artikel NW02208 Infrarotheizung 1500x600mm, weiß,        Leistung:  1200 Watt, Wandmontage 749,00
Essbereich / Küche 15m² 1x Artikel NW02208 Infrarotheizung 1500x600mm, weiß,        Leistung:  1200 Watt, Wandmontage 749,00
Raumthermostate 5x Digitales Raumthermostat Artikel NW05305, passend für Unterputzdose. Mit Wochenprogramm. 245,00
Gesamtsumme Material inkl. gesetzl. MwSt. 3.589,00 Euro inkl. MwSt.

 

installierte Leistung (Summe): 4,95 kW

Annahmen für eine Energieverbrauchsschätzung:

  • Heizperiode 180 Tage (Vollheizung über die gesamte Heizsaison, 01. Oktober bis 31. März)
  • Steuerung über Digitalthermostat mit Bedarfseinstellung (z.B. Nachtabsenkung)
  • Effektive Betriebsdauer pro Tag: 6 Stunden (Summe der Schaltzeiten über den Tag verteilt)
Raum Effektive Nutzung über gesamter Heizperiode Betriebsstunden pro Heizperiode Energieverbrauch in Kilowattstunden
Wohnzimmer, Essen, Küche 100% 1.080 Std. 2.592 kW/h
Flur 60% 648 Std. 486 kW/h
Badezimmer 120% 1.296 Std 1.166 kW/h
Schlafzimmer 30% 324 Std. 291 kW/h
Summe   4.535 kW/h

 

Je nach Tarif ergeben sich daraus folgende Kosten:

Preis pro kW/h Strom bei Ihrem Versorger / Anbieter Jahresenergieverbrauch in kW/h Monatlich zu zahlender Abschlag an Ihren Versorger
0,21 Euro ca. 4.535 kW/h 79,- Euro
0,23 Euro ca. 4.535 kW/h 87,- Euro
0,25 Euro ca. 4.535 kW/h 94,- Euro
0,27 Euro ca. 4.535 kW/h 102,- Euro

Welche Maßnahmen würden sich positiv auf die Verbrauchskosten auswirken?

  • Regelmäßiger Betrieb eines Kamin- oder Kachelofens (sofern vorhanden) kann die Energiekosten für die Infrarotheizungen deutlich reduzieren (20-50%, je nach Nutzungshäufigkeit.
  • Bessere Dämmung der Gebäudehülle (bessere Wände und Fenster), evtl. als Modernisierungsmaßnahme. Zum Vergleich: in einem Haus neuerer Bauart wäre die Heizlast und damit auch die installierte Leistung um ca. 10-20% geringer. Bei einem Neubau sogar deutlich >20%

Bitte erstellen Sie mir ein unverbindliches Angebot für:

Infrarotheizung klassisch weiß
Infrarotheizung in Sonderfarbe
Infrarotheizung mit Bildmotiv

Kontaktdaten

Erreichbarkeit für Rückfragen:

Anliegen

Bitte beschreiben Sie uns kurz Ihr Vorhaben:


Ich bestätige die Richtigkeit der gemachten Angaben und akzeptiere dieDatenschutzvereinbarung

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtangaben.